Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik

Der Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik setzt den Schwerpunkt auf gesellschaftlich bedeutsame Verbindungen zwischen grundlagentheoretischen Einsichten und praxisrelevanten Konzepten. Die Forschungen bedienen die Schnittstellen zwischen universitärer Forschung, pädagogischen Handlungsfeldern und öffentlich wirksamen Themen und Problemlagen in folgenden Bereichen: Generationen-Verhältnisse, Identitätsentwürfe, Existenzielle Bedingungen des Menschseins.

Die Projekte kombinieren dafür verschiedene theoretische, empirische sowie pragmatische Zugänge. In Veröffentlichungen liegt der Schwerpunkt auf der Verbindung zwischen grundlagentheoretischen Einsichten universitärer Forschung und praxisrelevanten Konzepten für die unterschiedlichen pädagogischen Handlungsfelder.

 

Internationale Tagung "Die Sprachen der Körper"

Rückblick und Ausblick

Am 14. und 15. Oktober 2022 fand im Freilichtmuseum Stübing eine internationale Tagung zum Thema Die Sprachen der Körper in Kommunikationsprozessen statt.

Wissenschaftler_innen und Praktiker_innen aus verschiedenen Disziplinen und Handlungsfeldern beleuchteten das Thema aus mehreren, interessanten Perspektiven. Die Körper als Mittel des Ausdrucks, der Wahrnehmung und der Bildung im Alltag wie in der Kunst, ihre (Neu-)Entdeckung im Zuge der Lebensreform und reformpädagogischen Bewegungen wurden dargestellt ebenso wie die Universalien und Elementaria der kommunikativen Verständigung in anthropologischer Hinsicht und über die Grenzen der menschlichen Gattung hinweg.

Einen besonderen Schwerpunkt bildeten in diesem Zusammenhang die tiergestützte Pädagogik und die Möglichkeiten, die Tiere und die Natur insgesamt bieten, um in krisenhaften, herausfordernden Situationen neuen Halt, Erleichterung und Verständnis zu erfahren. Schließlich befassten sich noch mehrere Referent_innen mit den Modifikationen der Kommunikationsprozesse durch den Einsatz digitaler Medien – vom täglichen Leben bis hin zu ihrem musealen Einsatz.

Über 50 Teilnehmer_innen konnten die Tagung und ihren geselligen Rahmen nutzen, um nach der Pandemie bedingten Pause in einen direkten Gedankenaustausch zu treten, Ideen zu sammeln, zu präzisieren, bestehende Netzwerke zu pflegen und neue aufzubauen. Besonders beeindruckend waren die praktischen Beispiele für die Tier-Mensch-Kommunikation mit Equiden, die den Menschen unterstützende Dienste in Landwirtschaft und Transport (Saumtiere) leisten können. Der gemeinsame und geführte Spaziergang durch das Museum rundete das Treffen ab. So bleiben der wunderbare Tagungsort selbst und die verschiedenen Blickwinkel auf die Kommunikation vielen als leibhaftiges Erlebnis bestimmt noch lange in Erinnerung.

Die einzelnen Beiträge pflegen wir derzeit noch in einen Blog ein, der den Tagungsteilnehmer_innen und einem interessierten Publikum demnächst zum Nachlesen und für den kommunikativen Austausch offenstehen soll. Inzwischen fand bereits ein weiteres Treffen von Expert_innen für tiergestützte Pädagogik im schulischen Kontext statt, das sich um den verstärkten Einsatz und die wissenschaftliche Begleitung dieser wichtigen Maßnahmen bemüht. Eine intensive Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion Steiermark und anderen Ausbildungseinrichtungen ist beabsichtigt und vorgesehen.

Das vollständige Tagungsprogramm kann hier eingesehen werden: Tagungsprogramm

 

Veranstaltungshinweis

Buchpräsentation mit Workshop

Freitag, den 17. Juni 2022 von 13:00h-17:00h im SR 33.2.322

(Merangasse 70/2. Stock, 8010 Graz)

Der Autor Kris Adlitz stellt sein Buch vor:

Kris Adlitz (2020): Warum hält sich die Geschlechterungleichheit? Norderstedt: Books on Demand

und bietet zwei Workshops zu folgenden Schwerpunkten an:

1.       Ökonomische Ursachen der Geschlechterungleichheit

2.       Patriarchat und Staat

 

Denkwerkstatt

Unter der Rubrik Studienmaterialien finden Sie unsere Denkwerkstatt mit Texten, die in Form von Grauer Literatur für die Studierenden zugänglich gemacht werden.

Link zur Denkwerkstatt

...aktuell wie nie zuvor!

NEU in der Denkwerkstatt Allgemeine Pädagogik: Heft 27

Wolfgang Sünkel: "Der Friede als Aufgabe"

Rede zu den Erlanger Friedenstagen aus dem Jahr 1979

 

Veröffentlichung einer Masterarbeit

Die von Univ.-Prof.in Dr.in phil. Johanna Hopfner betreute und sehr gute Masterarbeit von Lena Lintner zum Thema "Emotionale Intelligenz" wurde nun auch als Buch im Lehrbuchverlag veröffentlicht.

 

Hinweis

Univ.-Prof.in Dr.in phil. Johanna Hopfner betreut Masterarbeiten und prüft (Erst- und Zweitprüfung) in folgenden Fächern:

  • Allgemeine Pädagogik
  • Sozialpädagogik
  • Erwachsenen- und Weiterbildung

Weitere Informationen finden Sie hier auf der Homepage unter den Rubriken Studienmaterialien bzw. mündliche Abschlussprüfung.

   

Neurerscheinungen:

Friehs, Barbara / Gabriele, Martin

Methoden und Techniken in der systemisch-lösungsorientierten Beratung (Reihe: essentials)

Wiesbaden: Springer 2021

 

Stöckl, Claudia / Trattner, Agnes (Hg.):

Erziehen in einer unübersichtlich gewordenen Welt. Positionen, Widersprüche, Utopien

Reihe: Erziehung in Wissenschaft und Praxis, hrsg. v. Hopfner, Johanna und Stöckl, Claudia. Band Nr. 15.

Frankfurt/M.: Peter Lang 2021

 

Stöckl, Claudia / Trattner, Agnes

Einleitendes

Trattner, Agnes

Die Hinwendung zur eigenen Natur - Körperbildung im Umfeld der Jugendbewegung

Friehs, Barbara

Wenn elterliche Erziehung versagt...Präventive familiäre Unterstützungs-angebote durch "Frühe Hilfen"

Erschienen in: Stöckl, Claudia / Trattner, Agnes (Hg.): Erziehen in einer unübersichtlich gewordenen Welt. Positionen, Widersprüche, Utopien. Reihe: Erziehung in Wissenschaft und Praxis, hrsg. v. Hopfner, Johanna und Stöckl, Claudia. Band Nr. 15. Frankfurt/M.: Peter Lang 2021, S. 9-14 und S. 133-148 bzw. S. 163-182.

 

Hopfner, Johanna

Education and Utopias

Trattner, Agnes

Turning towards Nature: The Rediscovery of the Body in the Context of the Youth Movement

Erschienen in: Vincze, Beatrix / Kempf, Katalin / Németh, András (eds.): Hidden Stories - the Life Reform Movements and Art. Reihe: Erziehung in Wissenschaft und Praxis, hrsg. v. Hopfner, Johanna und Stöckl, Claudia. Band Nr. 13. Frankfurt/M.: Peter Lang 2020, S. 121-145 bzw. S. 147-158.

 

Hopfner, Johanna / Stöckl, Claudia

Utopien und ihr zweifelhaftes Schicksal. Zum Beispiel die (anti-)autoritäre Erziehung

Erschienen in: Garai, Imre / Kempf, Katalin / Vincze, Beatrix (Hg.): Mester-munka. A neveléstudomány aktuális diskurzusai. Budapest: L'Harmattan Kiadó 2020, S. 371-387.

 

Trattner, Agnes

Body Education in the Youth Movement

Erschienen in: Polenghi, Simonetta / Németh, András / Kasper, Tomáš​ (Hg.): Education and the Body in Europe (1900-1950). Movements, public health, pedagogical rules and cultural ideas. Reihe: Erziehung in Wissenschaft und Praxis, hrsg. v. Hopfner, Johanna und Stöckl, Claudia. Band Nr. 14. Frankfurt/M.: Peter Lang 2021, S. 61-72.

 

Hopfner, Johanna

Unwissen - Annäherungen an ein doppelgesichtiges Phänomen oder wem nutzt und wem schadet es?

Erschienen in: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik. 96. Jhrg., Ausgabe 4. Paderborn: Schöningh 2020, S. 471-486.

 

 

 Berufswünsche!

 

Kontakt

Leitung
Merangasse 70/II A-8010 Graz
Univ.-Prof. Dr. phil. Johanna Hopfner Telefon:+43 (0)316 380 - 2555

Sprechstunden: Dienstags von 12.00-13.00 Uhr

In der Regel in Präsenz, ggfs. online unter:
https://unimeet.uni-graz.at/b/hop-pgm-hm2

Bitte melden Sie sich in jedem Fall vorher per Mail. Danke.

Kontakt

Office
Merangasse 70/II A-8010 Graz
Petra Welles BA MA Telefon:+43 (0)316 380 - 8029

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Mittwoch von 8:00h - 11:00h sowie von 13:30h - 15:00h.
Donnerstag von 7:30h - 11:00h.

Neuigkeiten aus der Reihe "Erziehung in Wissenschaft und Praxis"

Herausgeber: Johanna Hopfner & Claudia Stöckl

Die Reihe erscheint seit dem Jahr 2007 im Peter Lang Verlag. Es werden Sammelbände und Monographien aus dem Gebiet der Pädagogik veröffentlicht.

Band 15: Stöckl, Claudia / Trattner, Agnes (Hg.):

Erziehen in einer unübersichtlich gewordenen Welt. Positionen, Widersprüche, Utopien. Frankfurt/M.: Peter Lang 2021

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.