Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Publikationen

Johanna Hopfner

Value and market value in education. Unscheduled thoughts about difficult to measure sizes.

Erschienen in: Education in 21st Century – International scientific-methodological review, No. 2 (2)

Yerevan: YSU Press 2019, S. 55–70.

Link: http://www.ysu.am/education/journal/2019-2.pdf

Johanna Hopfner

Pädagogik auf ihrem Weg zur Wissenschaft - einige exemplarisch herausgegriffene Stationen

Erschienen in: Tomas Kasper/Ehrenhard Skiera/Gerald Grimm: Lehrerbildung im europäischen Kontext. Anfänge, sozio-kulturelle Bedingungen, Ausbildungsprofile und Institutionen.

Bad Heilbrunn: Klinkhardt Verlag 2019, S. 229-240.

Johanna Hopfner

Wissenschaft und Erziehungsratgeber - Brüche und Widersprüche

Erschienen in: Michaela Schmid/Ulf Sauerbrey/Steffen Großkopf (Hrsg.): Ratgeberforschung in der Erziehungswissenschaft. Grundlagen und Reflexionen.

Bad Heilbrunn: Klinkhardt Verlag 2019, S. 199-211.

 

Agnes Trattner

Der Totenkopf als symbolisches Mittel zur Inszenie​rung von Jugendlichkeit

Erschienen in: Tim Böder/Paul Eisewicht/Günter Mey/Nicolle Pfaff (Hrsg.): Stilbildungen und Zugehörigkeit. Materialität und Medialität in Jugendszenen.

Wiesbaden: Springer Verlag 2019, S. 115-131.

 

Johanna Hopfner

... sich den ganzen alten Dreck vom Halse schaffen und zu einer neuen Begründung der Gesellschaft befähigt zu werden. (Marx) Fragmente einer marxistischen Erziehungstheorie

Erschienen in: Simone Kunert/Armin Bernhard/Lukas Eble (Hrsg.): Unser Marx - Potenziale und Perspektiven seiner Theorie für die Pädagogik.

Weinheim: Beltz Juventa 2018, S. 136-150.

 

Claudia Stöckl (Hrsg.)

Ältere Menschen in der Wissensgesellschaft. Die Bedeutung von Nicht-Wissen

Graz: Universitätsverlag 2017

 

Johanna Hopfner

Gedankenloses Sprechen, sprachloses Denken - Fragmente einer Kultivierung

Claudia Stöckl

Erweiterte Denkungsart und das Alter

Erschienen in: Jan Christoph Heiser/Tanja Prieler (Hrsg.): Die erweiterte Denkungsart. Pädagogische, gesellschaftspolitische und interkulturelle Konsequenzen der Gemeinsinnsmaxime.

Würzburg: Königshausen & Neumann 2017, S. 189-206 und S. 129-142.

 

Johanna Hopfner

Geschlechterforschung - Fallen und Fälle antikritischer Kritik

Erschienen in: Kira Nierobisch/Manuel Rühle/Helga Luckas: Widerstände und Perspektiven. Kritische Zugänge zur Theorie der Bildung.

Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren GmbH 2016, S. 217-230.

 

 

Claudia Stöckl / Karin Kicker-Frisinghelli / Susanna Finker (Hrsg.)

Die Gesellschaft des langen Lebens. Soziale und individuelle Herausforderungen

Bielefeld: Transcript Verlag 2016

 

 

Agnes Trattner

Symbolik zwischen Leben und Tod. Jugendkultur als Ausdruck oder Korrektiv sozio-kultureller Strömungen.

Berlin: Archiv der Jugendkulturen 2015

 

 

Johanna Hopfner

...vielleicht wird noch ein Mensch aus mir. Annäherungen an das pädagogische Denken und Wirken der Ingeborg Bachmann.

Erschienen in: Rassegna di Pedagogia/Pädagogische Umschau, Pisa, Rom: Editore Fabrizio Serra, 2014, Nr. 1-2. S. 179-194.

 

Claudia Stöckl (Gerdenitsch)

Musikpädagogische Zugänge zu "einheimischen Begriffen" der Pädagogik.

Erschienen in: Rotraud Coriand/Alexandra Schotte (Hg.): Einheimische Begriffe und Disziplin Entwicklung.

Jena: Garamond 2014, S. 275-290.

 

Claudia Stöckl (Gerdenitsch)

Lehrer/innenbildung zwischen politischem Auftrag und pädagogischer Begründung. Herbart - Lindner - Dittes.

Erschienen in: Elmar Anhalt/Dariusz Stepkowski (Hrsg.): Erziehung und Bildung in politschen Systemen.

Gera: Garamond 2012, S. 147-160.

 

Claudia Stöckl (Gerdenitsch)

Educational argument in Austrian teachers' journals in the late nineteenth century.

Erschienen in: Carla Aubry/Johannes Westberg (eds.): History of Schooling. Politics and Local Practice.

Berlin: Peter Lang 2012, S. 233-250.

 

Agnes Trattner

Ultra "cool", ultra hart und ultra männlich. Zur stilistischen Selbstinszenierung der Ultras am Beispiel von Todessymbolen.

Erschienen in: Gabriel Duttler/Boris Haigis (Hrsg.): Ultras. Eine Fankultur im Spannungsfeld unterschiedlicher Subkulturen.

Bielefeld: transcript 2016, S. 229-246.

 

Reihe

"Erziehung in Wissenschaft und Praxis", 12 Bände,

veröffentlicht im Peter Lang Verlag

Auszug aus der Reihe:

Barbara Steh / Janko Mursak / Jasna Mazgon / Jana Kalin / Petra Gregorcic Mrvar

School - Home - Community: Inevitable Connections

Reihe: Erziehung in Wissenschaft und Praxis - Band 12

Frankfurt am Main: Peter Lang GmbH 2018

 

András Németh / Claudia Stöckl / Beatrix Vincze (Hrsg./eds.)

Survival of Utopias - Weiterlebende Utopien. Life Reform and Progressive Education in Austria and Hungary - Lebensreform und Reformpädagogik in Österreich und Ungarn

Reihe: Erziehung in Wissenschaft und Praxis - Band 11

Frankfurt am Main: Peter Lang GmbH 2017

 

Edvard Protner

Herbartianism and its Educational Consequences in the Period of the Austro-Hungarian Monarchy. The Case of Slovenia.

Reihe: Erziehung in Wissenschaft und Praxis - Band 10

Frankfurt am Main: Peter Lang GmbH 2018

 

András Németh / Ehrenhard Skiera (Hrsg.)

Lehrerbildung in Europa. Geschichte, Struktur und Reform

Reihe: Erziehung in Wissenschaft und Praxis - Band 9

Frankfurt am Main: Peter Lang GmbH (2012)

 

Claudia Gerdenitsch / Johanna Hopfner (Hrsg./eds.)

Erziehung und Bildung in ländlichen Regionen - Rural Education

Reihe: Erziehung in Wissenschaft und Praxis - Band 8

Frankfurt am Main: Peter Lang GmbH 2011

 

Kontakt

Leitung
Merangasse 70/II A-8010 Graz
Univ.-Prof. Dr. phil. Johanna Hopfner Telefon:+43 (0)316 380 - 2555

Sprechstunde während der lehrveranstaltungsfreien Sommerzeit:
Ohne Voranmeldung!
Donnerstag, 16.7.2020
Dienstag, 11.8.2020
Dienstag, 8.9.2020
jeweils um 10:00h







Kontakt

Office
Merangasse 70/II A-8010 Graz
Petra Welles Telefon:+43 (0)316 380 - 8029

Öffnungszeiten:
Im Sommersemester 2020 nur Anfragen per E-Mail oder per Telefon möglich!
Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 8:00h - 11:00h sowie Montag und Mittwoch von 13:30h - 15:00h.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.